Die totale Erschöpfung.

Mondhütte - Mandala grünEs ist wieder einer dieser Tage: Die Energie reicht nicht bis alles erledigt ist. Auf der inneren Liste steht noch einiges. Die Frage, was bis morgen warten kann, stelle ich mir in solchen Momenten gar nicht mehr. Dafür sind Körper, Geist und Seele schon viel zu angespannt. Wie eine hohe Saite auf einem Musikinstrument.

Ich sehe in solchen Momenten, dass ich wie durch einen Tunnel fahre. Es ist dunkel und eng, der Lichtpunkt am Ende noch extrem klein. Das ist ein Erschöpfungszustand, der durch Überforderung, Stress und fehlenden Ausgleich zustande kommt. Der Körper steckt die dauerhaften Reize nicht mehr weg. Der Geist ist durch die konstante Aktivität wie gelähmt, ist einerseits hoch aktiv, wird aber immer langsamer und unkreativer.

Eigentlich ein Zustand wie bei einer Flucht. Hier haben Körper, Geist und Seele das Notaggregat hochgefahren und alle andere Mechanismen runtergefahren. Auch hier wird „getunnelt“. Oder besser: extrem fokussiert. Es geht nur noch um das eine: Wegkommen aus dem Zustand, der höchste Gefahr bedeutet.

Wissenschaftler haben diesen Vergleich auch schon nachweisen können. So sind es überschneidende Zentren im Hirn, die dann die unbewusste Steuerung übernehmen; das sympathische und parasympathische Nervensystem wird aktiviert und Adrenalin, Noradrenalin, Kortisol und Kortison werden ausgeschüttet. Aber nochmal: Diese automatisierten Vorgänge im Körper sind für Gefahrensituationen reserviert und sichern unser Überleben. Sie sind nicht dafür vorgesehen, uns dauerhaft auf Leistung zu halten. Sollte dieser Zustand zur Dauereinrichtung werden, kann dies zu einer Erschöpfung der Nebennieren führen. Sie produzieren nämlich das Cortisol, das wir unter Stress (ver-)brauchen. Und dazu sollten wir es erst gar nicht kommen lassen.

Deshalb mein Rezept: Einen Tag MONDHÜTTE einlegen. Nicht nur einmal, und auch nicht erst, wenn alles auf der vermeintlichen Liste abgearbeitet ist, sondern regelmäßig. Tiefe Bauchatmung, Ruhe für den Kopf, Entspannung für alle Muskeln. Und: L O S L A S S E N  …