Höre auf Dein Herz

Ja, es ist still geworden. Auf der ganzen Welt. Wir haben den 26.3.2020. Der Coronavirus COVID-19 versetzt uns alle in einen Ausnahmezustand, in Angst und Panik, Schockstarre. Angst und Panik können unser Immunsystem schwächen, lassen uns wie aufgescheuchte Hühner umherrennen und zu Hamsterkäufen verleiten.

Zur Zeit arbeiten sehr viele Menschen im Homeoffice, das Haus soll nur für Einkäufe, den Weg zur Arbeit oder zum Arzt verlassen werden. Mehr als 2 Leute dürfen sich nicht außerhalb der eigenen Räume treffen. Das bringt uns gefühlt aus hektischem Sprint runter auf Null und es ist für viele nicht einfach damit umzugehen. Mir kommt es momentan vor, als wäre die ganze stressige Welt in einem Burnout und dazu verurteilt still zu halten – ja, man könnte es auch so sehen, dass wir kollektiv momentan in die Mondhütte eingezogen sind.

Zumindest sehr viele von uns… die wunderbaren Menschen, die in den Krankenhäusern rund um die Uhr im Dienst sind, oder auch in den Supermärkten arbeiten, Polizisten, Feuerwehrleute, Hilfskräfte u.v.m. arbeiten momentan fast rund um die Uhr, um für uns da zu sein.

Vergesst nicht, es ist FRÜHLING, die Sonne scheint, der Himmel ist klar und blau und wir dürfen glücklicherweise noch spazierengehen. Für mich ein großes Geschenk in dieser Zeit und ich nutze die Gelegenheit, so oft es geht im Wald zu sein. Elma hat es schon in ihrem letzten Beitrag so schön beschrieben: die Natur ist nicht an Coronaviren interessiert – sie atmet momentan auf….

Waldveilchen

Wenn Ihr es möglich machen könnt, dann versucht momentan raus an die frische Luft zu gehen – solange wir das noch dürfen. Natürlich unter den vorgeschriebenen Sicherheitsmaßnahmen, mit genügend Abstand und nur alleine oder zu zweit. Die Sonne und die Luft tuen uns so gut und die Bewegung stärkt das Immunsystem. Aber auch unser Kopf wird frei, wir vergessen für einen Moment alle Nachrichten, alle Schlagzeilen, alle uns so verwirrenden Meldungen. Wir können uns wieder erden und spüren – erinnern uns an Wesentliches. Genau das ist jetzt wichtig! Wenn möglich beginnt täglich zu meditieren, das kann ganz kurz sein, geht in die Natur, in den Garten, auf den Balkon und kommt auch innerlich zur Ruhe.

Kommt bei Euch an, spürt in Euren Körper und in Euer Herz. Das ist es was wir in diesen Zeiten brauchen und nicht ständig neue Videos mit Verschwörungstheorien und Horrormeldungen, die in uns Angst und Panik schüren.

Hört auf Euer Herz und bleibt gesund – alles wird gut! Eure Luise

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.