(Jahreszeiten-) Rhythmus für Halt und Stabilität

Rhythmen in der Natur - Herbstspiegelung. Foto: pixabay

Rhythmen in der Natur – Herbstspiegelung. Foto: pixabay

Die Natur gibt uns Rhythmen vor, an denen wir unser Leben orientieren. Da ist der Tag und Nacht-Rhythmus, der dafür sorgt, dass unsere Aktivitäts- und Ruhephasen in ausgeglichenem Verhältnis stehen. Es gibt den Wochen-Rhythmus, der uns mit dem Wochenende die Möglichkeit gibt, Zeit für die Familie und private Dinge zu haben und aus dem Hamsterrad der Arbeitswelt kurzzeitig auszusteigen.

Der Jahreszeiten-Rhythmus prägt uns in Aktivität und Vitalität. Der Frühling mit seinem frischen Grün, Knospen und Trieben steht für Neubeginn, Fruchtbarkeit. Der Frühling steht auch für das Großreinemachen, den Hausputz und ist eine ideale Zeit für eine Detox- oder Heilfastenwoche. Im Sommer spüren wir Schaffensdrang und Lebensfreude. Spätsommer und Herbst bringen uns reiche Ernten, lassen uns die noch warmen, aber schon kürzer werdenden Sonnentage genießen und erinnern uns daran loszulassen – Elma schrieb letzte Woche ausführlich davon – auch Schlacken und Umweltgifte loslassen, was den Herbst zu einer idealen Detox- und Fastenzeit macht. Im Winter kommt die Natur zur Ruhe und Einkehr. Die ruhige, besinnliche Zeit im Kerzenschein beginnt.

herbststimmung

Die natürlichen Rhythmen geben uns Halt und Stabilität, wir alle brauchen Rhythmus um gesund zu bleiben – und wir brauchen Zuverlässigkeit. Foto: pixabay

Wir Frauen brauchen während unserer fruchtbaren Lebenszeit auch unbedingt unseren Monatszyklus, mit der Menstruation, um gesund zu bleiben und uns unsere Kreativität zu erhalten. Die Tage der Menstruation stehen ebenfalls für Loslassen, runterkommen, ausruhen – Rückzug und achtsam mit sich selbst umzugehen. Leider ist es bei jungen Frauen mittlerweile modern, durch Hormongaben auf die monatliche Blutung zu verzichten. Ich kenne viele Frauen, denen das gesundheitlich nicht gut bekommen ist. Es fehlt uns allen mittlerweile etwas an Selbstliebe und Nähe zur Basis der Natur, sonst wäre es soweit nie gekommen, dass Frauen freiwillig auf ihre Menstruation verzichten.

Die natürlichen Rhythmen geben uns Halt und Stabilität, wir alle brauchen Rhythmus um gesund zu bleiben – und wir brauchen Zuverlässigkeit. In unserem Umgang untereinander fehlt mir immer mehr die Zuverlässigkeit. Kaum jemand möchte noch VERBINDLICH sein, verbindliche und zuverlässige Aussagen machen – das beobachte ich im geschäftlichen, wie auch privaten Umgang. Irgendwie ein sehr trauriges Phänomen. Liegt es an unserer Schnelllebigkeit, unserer Hetze und Eile, unserer permanenten Überlastung? Was denkst Du darüber?

Alles Liebe, Deine Luise

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.