Alles NEU macht der MAI. Nee, Du!

Ging Euch das gestern auch durch den Kopf? Du hast ja noch 30 Tage Zeit, Dir zu überlegen, was denn für Dich in diesem Jahr ab Mai neu beginnen soll. Ich habe mit Putzen und Aufräumen angefangen, das treibt mich im Frühling immer an. Aber ich glaube, das ist mit „alles neu“ im Mai nicht gemeint. Was meinst Du?

Der Satz entstammt einer alten Volksweise, geschrieben von Hermann Adam von Kamp, der von 1794 bis 1829 lebte. Darin heißt es:

Quelle: Alexandra Seinet, fotolia.

Quelle: Alexandra Seinet, allthefreestock

Alles neu, macht der Mai

Alles neu, macht der Mai,
Macht die Seele frisch und frei
Laßt das Haus, kommt hinaus,
Windet einen Strauß!
Rings erglänzet Sonnenschein,
Duftend pranget Flur und Hain;
Vogelsang, Hörnerklang
Tönt den Wald entlang.

Wir durchzieh’n Saaten grün,
Haine, die ergötzend blüh’n,
Waldespracht neu gemacht,
Nach des Winters Nacht.
Dort im Schatten an dem Quell
Rieselnd munter, silberhell,
Klein und Groß ruht im Moos,
Wie im weichen Schoß.

Hier und dort, fort und fort,
Wo wir ziehen Ort für Ort
Alles freut sich der Zeit,

Die verjüngt, erneut,
Widerschein der Schöpfung blüht
Uns erneuernd im Gemüt.
Alles neu, frisch und frei
Macht der holde Mai.

Ein Neuanfang also soll es sein. Voller Freude, voller Kraft und Enthusiasmus. Ok, sag ich mir und krempele die Ärmel hoch. Was will ich also ändern? Was gefällt mir nicht an meinem Leben? Welchen alten Zopf kann ich abschneiden? Welche ausgetrampelte Pfade kann – nein: muss ich verlassen?

Das wichtigste: ich muss nicht alles alleine schaffen! Kurt Tepperwein hat dazu beispielsweise ein Buch geschrieben: ERFINDE DICH NEU – 12 Chancen zum privaten und beruflichen Neubeginn. Da heißt es beispielsweise: Träum herbei, nicht weg. Oder; Geh den Weg der Freude. Ich glaube, das ist eine gute Idee. Freude, davon spricht schon das Gedicht! Sonne, frisches Grün, kraftvolles Wachstum in der Natur – all das trägt Dich auf dem Weg zur Erneuerung.

Dass Du Dich jederzeit neu erfinden kannst, davon spricht auch der Mentaltrainer Pierre Franckh
in seinem Buch: Erfinde Dich neu. Er hat die 6-Minuten-Methode entwickelt und viele Übungen, die helfen – in täglich 6 Minuten – aus alten Mustern auszubrechen.

Falls es jetzt in Deinem Herzen anfängt zu pochen und Du Dir sagst, das ist es, diese Wegweiser kommen jetzt genau richtig, dann kann ich nur sagen: einen besseren Zeitpunkt als den Mai gibt es dafür nicht.

 #Schreibübung: Jetzt, nach dem Lesen meines Beitrags ist genau der richtige Moment, die ersten, spontanen Begriffe aufzuschreiben, die Dir bei NEUBEGINN in den Kopf kommen. Leg diese Liste neben Dein Kopfkissen, lies sie vor dem Schlafengehen und ergänze sie. Sie wird Dir Motor sein auf Deinem Weg.