Platz schaffen für Wesentliches.

Willkommen im Neuen Jahr. Die beiden ersten Wochen sind schon wieder vorbei und kaum jemand fragt mich noch, was ich mir denn an guten Vorsätzen fürs neue Jahr so alles vorgenommen habe. Das ist gut, denn mittlerweile gibt es diese gewissen Neujahrs-Vorsätze für mich nicht mehr, da ich aus Erfahrung weiß, dass sie sowieso nie sehr lange anhalten.

Aber ich nutze den Jahreswechsel und auch die ruhigen, stillen Januartage, für eine kleine Zwischenbilanz. Und überlege, was ich in meinem Leben noch mehr zum Positiven verändern könnte.

Schon vor meinem Wohnungs-Umzug im vergangenen Jahr hatte ich begonnen, mich von vielen Dingen zu verabschieden und mir Gedanken zu ein wenig mehr Minimalismus in meinem Leben gemacht. So habe ich mich in 2016 tatsächlich auch von vielen Dingen getrennt, sehr viel verschenkt und aussortiert und mich stets bemüht, nur zu behalten was ich unbedingt brauche und (ganz wichtig) was mir Freude macht. Aber von Minimalismus bin ich noch himmelweit entfernt.

Das wird mich ganz sicher auch in diesem Jahr weiterhin begleiten. Der Wunsch danach, Dinge gehen zu lassen um mehr Platz für das Wesentliche zu schaffen.

 

Allerdings werde ich auch noch einen Schritt weiter gehen. Es werden nicht nur Dinge sein, von denen ich mich verabschiede. Ich habe nun ein Alter erreicht, in dem ich es mir endlich erlaube, mich auch von Menschen zu verabschieden, die mir nicht gut tun.

Foto: Fotolia/Ivan-Krug

Menschen die mir meine wertvolle Zeit rauben und mich anschließend erschöpft und mit miesem Gefühl zurücklassen – Adieu, mein Leben ist mir zu kostbar. Ich möchte es bewusst nutzen um

  • Freundschaften zu pflegen
  • Zeit mit meiner Familie zu verbringen
  • in der Natur zu sein und
  • Achtsamer mit mir und meiner Gesundheit umgehen.

Es ist tiefster Winter und auch in der Natur ist momentan alles ruhig und still. Foto: pixabay

So werde ich es, wie Elma so schön letzte Woche in ihrem Beitrag beschrieben hat, im Januar alles weiterhin langsam und ruhig angehen. Es ist tiefster Winter und auch in der Natur ist momentan alles ruhig und still. Im Frühjahr dann ist die bessere Zeit um wieder voll durchzustarten.

Alles Liebe, Eure Luise

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.