Schlagwort: Vorurteil

Die ersten Tage vegan…

Die ersten Tage mit veganer Ernährung sind vorbei und es ist wirklich sehr beachtlich, welche Reaktionen auf mein „Experiment“ bisher kamen. Ich hatte die ganze Palette. Von „super!“ bis zu „jetzt ist sie endgültig durchgeknallt“, „gib Bescheid wenn Du zu uns kommst, damit ich vorher den Rasen mähe und wir etwas für Dich zu Essen haben“… Innerlich schmunzle ich über die Reaktionen und denke mir, wie interessant es doch ist, welche Emotionen mit dem Thema Essen und Ernährung verknüpft sind. Aber nun zu  meinen persönlichen Erfahrungen bisher:

Überrascht bin ich, wie problemlos und einfach es bisher ging. Zu Beginn hatte ich noch gezögert und überlegt wie ich es hinbekommen soll, Milchprodukte und vor allem den geliebten Joghurt und Käse zu ersetzen – ob das mit Soja & Co wirklich schmeckt??? Also Soja-Joghurt ist super! Schmeckt ganz klar etwas anders als der Kuhmilchjoghurt, aber gut, schon am ersten Tag hab ich gemerkt, dass mir mein Frühstück damit viel besser bekommt. Sättigt genauso und ist bekömmlicher! Mit der Sojamilch im Capucchino habe ich meine geschmacklichen Probleme. Ich möchte allem noch eine Chance geben und mich umgewöhnen, aber ich glaube eher, das ist nichts für mich. Dann trinke ich lieber ab und zu einen Espresso und ansonsten Matcha-Tee – ist ja auch wesentlich gesünder… 😉

Quinoa, Amaranth, Vollkornprodukte hatte ich ja bereits vorher verarbeitet. Daran hat sich nun nichts geändert und beim Kochen ist der Schritt vom Vegetarier zum Veganer am leichtesten umzusetzen. Was ich entdeckt habe, ist Räuchertofu. Der gibt den Gemüsepfannen noch einen etwas pikanteren Geschmack, wenn man ganz wenig, klein gewürfelt mit in der Pfanne anbrät. Kannte ich vorher auch noch nicht, ist aber lecker. Und Mandelmus! Das kann man z.B. mit etwas Wasser und Gewürzen verrühren und ähnlich wie Käse, zum Schluß über das Essen geben.

Am Wochenende werde ich backen, ohne Ei, Milch und Butter. Aber das ist, so glaube ich, auch kein Problem. Es gibt wirklich viele Tipps und glücklicherweise im Bioladen alles was man braucht um z.B. Ei zu ersetzen. Das geht aber wohl auch mit Apfelmus – werde ich ausprobieren und berichten.

Resümee der ersten Tage: Leicht umzusetzen, schmeckt lecker – die Herausforderung ist ganz klar die Umwelt mit Vorurteilen und Kommentaren.