Worte, die (d)eine Geschichte beherbergen

Mit Worten können wir Erinnerungen wachrufen. Quelle: pixabay.

Mit Worten können wir Erinnerungen wachrufen. Quelle: pixabay.

In meiner Schreibwerkstatt begegnet mir das immer wieder: Es gibt Worte, die uns irgendwie magisch anziehen. Und auch solche, die uns nichts sagen oder sogar unbehaglich sind. Worte, die uns seit der Kindheit vertraut sind. Worte, die geliebte oder ungeliebte Erinnerungen wachrufen.

Beim Texten kannst du diese Worte bewusst einsetzen und ihre Bedeutung nutzen. Worte, die beispielsweise eine allgemein bekannte Geschichte haben. So verwendete ich jetzt bewusst das Wort “beherbergen“. Wisst Ihr, woran ich dachte? Die Passage kennt doch bestimmt fast jede(r) aus der Weihnachtsgeschichte: … denn es war kein Platz in der Herberge.“  Ich wollte genau diese Bedeutungsschwere mitgeben. Nämlich, wie im Titel meines Beitrags schon verwendet: „Worte, die eine Geschichte beherbergen.“ Ich hätte auch schreiben können: Worte, mit denen wir bestimmte Erinnerungen verbinden. Aber das ist nicht das Gleiche, findet Ihr nicht?!

Es gibt auch Worte, die nicht wegen der Bedeutung oder dem Zusammenhang spannend sind, sondern aufgrund ihres Klanges. Ein Wort, das gleichermaßen zu einer Melodie wird, wenn man es ausspricht. Wie Harmonie, Simbabwe oder Sansibar. Habt Ihr auch welche? Schenkt sie mir, schreibt sie her und teilt sie mit allen. Es macht so einen großen Spaß, mit Worten umzugehen. Hier noch zwei: Sonnwendfeier oder Walpurgisnacht. Hmmm… diese Worte kann man schon fast tanzen. Was denkst du? Hast du dir Worte schon mal so angehört?

Das ist übrigens auch eine Art Mondhütte:  die eigenen Worte, die deine Geschichte beherbergen. Das ist absolut individuell. Und eine Welt für sich. Nein: eine Welt für dich!

Eure Elma

#Schreibübung: Such dir jeden Tag ein Wort, das dich begleitet. Schreib abends auf, was dabei alles passiert ist. Das wird ein ganz besonderes Tagebuch, das versprech ich dir.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.